Dusche, Bad und WC altersgerecht gestalten



Ein barrierefreies Bad ermöglicht Senioren so lange wie möglich selbstständig die tägliche Körperhygiene durchzuführen. bauSpezi hat Ihnen wichtige Tipps für ein altersgerechtes Badezimmer zusammengestellt:

Haltegriffe schaffen Stabilität
Unser erster Tipp ist so einfach wie auch kostengünstig: Zur Erleichterung beim Hinsetzen und Aufstehen sowie zur Sturzvermeidung können fest montierte Haltegriffe im Badezimmer angebracht werden. Am besten sind hierfür abgewinkelte Griffe geeignet. Um das Aufstehen zu unterstützen bringen Sie die Haltegriffe waagerecht an. Senkrechte Griffe helfen beim Hochziehen und bieten mehr Sicherheit im Stand.

Erhöhter Toilettensitz
Im Alter ist der Gang zur Toilette aufgrund von Rücken-, Knie- oder Hüftproblemen oft nur mit Hilfe möglich. Eine erhöhte Toilette schafft im Badezimmer mehr Sicherheit und Komfort auf dem WC. Schon 10 cm mehr Höhe schafft oft Erleichterung beim Hinsetzen und Aufstehen. Auch ein Aufsatz für das WC kann den Senioren-Alltag erleichtern. Die großen Hygieneaussparungen erleichtern auch die Säuberung nach jedem Toilettengang. Hier gibt es verschiedene Modelle:

    • Toilettensitzerhöhung (nur WC-Sitz)
    • Toilettensitzerhöhung mit Deckel
    • Toilettensitzerhöhung mit Armlehnen

 

Mehr Komfort mit einem Badewannensitz
Um die Wanne wieder sicherer und komfortabler nutzen zu können, gibt es für Senioren Badewannensitze in vielen Formen: Als Hocker, als bequemen Sitz mit und ohne Rückenlehne sowie Badewannensitze zum Einhängen in die Wanne.

Badewannenlift für Barrierefreiheit
Ein Badewannenlift erleichtert das selbstständige Ein- und Aussteigen aus der Wanne und vermindert somit die Sturzgefahr. Eine Badewanne mit Tür erleichtert zusätzlich den Einstieg.

Ebenerdige Dusche
Die beste Barrierefreiheit schafft eine ebenerdige Dusche. Die Dusche ist dabei wie der Rest des Badezimmers gefliest und kann somit auch von Rollstuhlfahrern ohne Probleme genutzt werden. Dabei sollten Sie die Dusche mit mind. 150 x 150 cm bemessen und an eine Sitzgelegenheit denken.

Sicherer Duschhocker
Ein Duschhocker erleichtert die tägliche Hygiene. Duschhocker bieten die Möglichkeit, sich während des Duschens hinzusetzen. Das spart Kraft und Sie können sich in Ruhe abbrausen.

Unfälle mit Antirutschhilfen vermeiden
Damit das nasse Bad nicht zur gefährlichen Rutschpartie wird, sollten Sie Fliesen mit einer Rutschfestigkeit von R 10 oder höher wählen. Viele kleine Fliesen mit vielen Fugen hemmen zusätzlich das Rutschrisiko. Zusätzlich helfen auch Anti-Rutsch-Aufkleber in der Badewanne Unfälle zu vermeiden.

Höhenverstellbares Waschbecken
Waschtische sollten für ein barrierefreies Badezimmer generell unterfahrbar sein. Auch ohne Rollstuhl ist ein unterfahrbares Waschbecken hilfreich. Sollte man sich zu schwach fühlen kann man sich hinsetzen und den Stuhl an das Waschbecken schieben. Ein höhenverstellbares Waschbecken kann dabei ganz einfach auf die richtige Höhe gestellt werden. Zusätzlich sollte man noch darauf achten, dass auch der Spiegel in der tiefsten Position noch nutzbar ist.

Weitere Ratgeber

bauSpezi-Tipps, Tricks, Ideen, Inspirationen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Ihr Projekt.

Beliebte Kategorien

Entdecken Sie unsere Themenwelten mit einer Vielzahl an weiteren nützlichen Ratgebern, noch mehr Schritt-für-Schritt-Anleitungen und viele Inspirationen für Ihr Projekt.

Auto & Fahrrad Ratgeber

Auto & Fahrrad

Bauen & Renovieren Ratgeber

Bauen & Renovieren

fischer - Produktvorstellung

fischer: Ganz ohne Werkzeug

Garten & Freizeit Ratgeber

Garten & Freizeit

Lampen & Elektro Ratgeber

Lampen & Elektro