Gartenteich Ratgeber

Pflegetipps für den Gartenteich



Herbstzauber am Wassergarten

An einem bunten Farbenspiel im Herbst erfreut sich jeder Gartenbesitzer. Auch wenn die Tage nun wieder kälter und kürzer werden, lädt ein lauer Herbstabend dennoch zu einem gemütlichen Gartenvergnügen ein. Auch die Blütenpracht am Teich hat noch kein Ende genommen. Dekorative Farbtupfer können den Wassergarten bis in den Oktober zum Strahlen bringen.

Nach einer so schönen Zeit mit Ihrem Gartenteich ist es nun an der Zeit, ihn winterfest zu machen.

Weg mit dem Laub

Damit so wenig Laub wie möglich in den Gartenteich sinkt ist es wichtig, dass eine regelmäßige Reinigung mit Hilfe eines Keschers erfolgt. Wenn sich zu viel Laub auf dem Grund des Teiches ansammelt entsteht mit der Zeit nicht nur eine dicke Schlammschicht, sondern es bilden sich Faulgase, die den Sauerstoffgehalt im Wasser reduzieren können. Damit Laub gar nicht erst den Weg in den Teich findet, ist ein Laubschutznetz, welches mit Hilfe von Befestigungshaken leicht über den Teich gespannt wird, ein echter Vorteil.

Raus mit dem Schlamm

Schlammablagerungen auf dem Teichgrund sollten regelmäßig entfernt werden. In kleinen Teichen kann man den Schlamm mit einem stabilen Kescher entfernen. Für große Teiche ist ein Schlammsauger sehr empfehlenswert, da er mit Hilfe von Ansaugdüsen den Schlamm vom Teichboden aufsaugt. Besondere Vorsicht ist dann geboten, wenn im Gartenteich Fische leben und diese nicht übermäßig verschreckt oder gar verletzt werden sollen.

Verblühendes regelmäßig entfernen

Sumpf- und Wasserpflanzen, die zu stark wuchern, müssen zurückgeschnitten oder sogar dem Teich entnommen werden. An einem frostfreien Platz können nicht-winterharte Pflanzen in einem Gefäß am besten überwintern. Gräser und Schilf werden zusammengebunden und ca. 20 cm über der Wasseroberfläche abgeschnitten. Durch diese Maßnahme sind sie vor Schäden (z.B. Schneebruch) geschützt. Als absolut winterhart und dazu noch als ausgezeichnete Sauerstoffspender gelten die wintergrünen Unterwasserpflanzen wie Laichkraut und Wasserpest. Hier ist lediglich ein leichtes Ausdünnen von Nöten, ansonsten verbleiben diese Pflanzen wie gehabt im Teich.

Fische versorgen

Besitzer von Fischen im Gartenteich müssen unbedingt auf die Mindesttiefe des Teiches achten, um ein Zufrieren bis auf den Teichgrund zu verhindern. Die Tiefe des Teiches muss bei Goldfischen mindestens 80 Zentimeter und bei Kois mindestens einen Meter betragen. Fische ziehen sich in die tieferen Zonen des Teiches zurück, um sich auf die Winterruhe vorzubereiten. Die Fütterung der Fische wird bei einer Temperatur unter 10 °C eingestellt.

Weitere Ratgeber

bauSpezi-Tipps, Tricks, Ideen, Inspirationen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Ihr Projekt.

Beliebte Kategorien

Entdecken Sie unsere Themenwelten mit einer Vielzahl an weiteren nützlichen Ratgebern, noch mehr Schritt-für-Schritt-Anleitungen und viele Inspirationen für Ihr Projekt.

Auto & Fahrrad Ratgeber

Auto & Fahrrad

Bauen & Renovieren Ratgeber

Bauen & Renovieren

Garten & Freizeit Ratgeber

Garten & Freizeit

Lampen & Elektro Ratgeber

Lampen & Elektro